Direkt-Kontakt in Hamburg:

Telefon: 040 - 40 17 09 09    E-Mail: info@webhonesty.de


  • Titelbild

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG - SEO

Suchmaschinenoptimierung bedeutet eigentlich Optimierung für die Suchmaschinen, denn natürlich werden nicht die Suchmaschinen optimiert, sondern die Webseiten, die gute Platzierungen bei Google&Co. bekommen sollen.

Der ebenfalls sehr gebräuchliche Begriff SEO ist übrigens die Kurzform der englischen Bezeichnung für die gleiche Sache, also Search Engine Optimization.

 

Worum geht es dabei genau?

Es gibt im Internet eine schier unglaubliche Menge an Webseiten zu einer ebenfalls sehr, sehr großen Menge an Themen, Produkten, Dienstleistungen etc.

Suchmaschinen haben die Aufgabe, diese Flut von Webseiten zu sammeln, zu katalogisieren und auf Knopfdruck die passenden „Antworten“ auf die „Fragen“ des suchenden Internetusers auszuliefern.

 

Beispiel:
Der Nutzer googelt "Familientherapie Hamburg" und bekommt Ergebnisse für in Hamburg ansässige Familientherapeuten.

Dagegen wäre ihm natürlich sicher nicht mit Therapeuten in München oder mit aber mit Karrierecoaches in Hamburg gedient...


was bedeutet suchmaschinenoptimierung?

Das Problem:

 

Es gibt aber in dem oben genannten Beispiel - und in geschätzten 99,99% aller anderen Suchanfragen - sehr viele bis unglaublich viele „Antworten“ in Form von Webseiten.

Deshalb muss die Suchmaschine entscheiden, welche Webseiten die für den Nutzer relevantesten sind.

 

Dies geschieht mit Hilfe eines Algorithmus, der mehr als 200 Faktoren berücksichtigt; zum Beispiel:

 

  • Das Alter und die Konsistenz der Webseite (liefert sie schon jahrelang Informationen genau zu dem angefragten Thema - oder erst seit gestern)
  • Die Größe der Webpräsenz (auf einer Unterseite befinden sich vermutlich nicht so viele Informationen zu dem Thema wie auf 100 Unterseiten innerhalb einer Domain)

  • Die Verlinkungen von anderen Seiten auf die bewusste Seite und vieles mehr.

Was erwartet google von guten webseiten?

Deshalb ist es wichtig zu wissen, was Google von Webseitenbetreibern will (siehe auch Google Richtlinien für Webmaster) – damit man sich beim Erstellen einer Homepage danach richten und dadurch gezielt das eigene Online-Angebot für Google relevant machen kann:

Was dann im Idealfall - und wenn möglichst viele positive Faktoren zusammenspielen - durch vordere Platzierungen unter wichtigen und umkämpften Suchbegriffen belohnt wird.

 

Und natürlich sollte man als Webseitenbetreiber möglichst genau wissen, was die eigenen potenziellen Kunden wollen; das heißt, wonach die eigene Zielgruppe googelt:

Aus diesem Grund steht am Anfang jeder strategischen Suchmaschinenoptimierung eine Analyse der Kunden-Angebote einerseits und der Marktsituation anderseits, außerdem einer Mitbewerberanalyse.

 

Mit diesen Fakten als Basis lassen sich die Keywords finden, die die Probleme und Wünsche der Zielgruppe am besten und genauesten widerspiegeln. Auf genau diese Probleme und Wünsche (und die passenden Keywords) sollte dann die Webseite inhaltlich ausgerichtet werden.


verschiedene seo-ansätze: onpage-optimierung vs. offpage-optimierung

Onpageoptimierung ungleich Offpageoptimierung:


Diese sogenannte Onpage-Optimierung ist sehr nachhaltig wirksam, besonders dann, wenn die Homepage nach und nach erweitert wird (Erweiterungen sind z.B. auch Blogartikel).

Offpage-Maßnahmen wir Linkaufbau waren jahrelang „hip“, doch Google betrachtet das massenhafte Setzen von Links auf Webseiten, um sie damit sozusagen künstlich aufzuwerten, schon lange sehr kritisch.

In den letzten 1-2 Jahren wurden und werden viele Webseiten, die es damit übertrieben haben, sogar aktiv abgestraft und verschwinden teilweise sogar aus dem Suchmaschinenindex.

Mein Tipp für eine nachhaltige Onpage-Optimierung:

 

Positionieren Sie sich mit Ihrem Angebot so spitz wie möglich, um eine gute Chance auf eine Seite 1-Platzierung bei Google zu haben.

Testen Sie diese spitzen Keywords (oft Keywords mit 2-3 Begriffen, sogenannte Longtail-Keywords) aber genau darauf, ob sie zumindest einigermaßen hohe Suchabfragen pro Monat haben:

Das ist allerdings relativ – wenn Sie sehr günstige Produkte mit kleiner Marge verkaufen, sind 20 Suchen pro Monat bei Google Deutschland sicher kein hohes Suchvolumen.Wenn Sie allerdings eine hochpreisige Dienstleistung verkaufen, könnten diese 20 Abfragen schon eine ordentliche Zahl an Interessenten auf Ihre Webseite bringen.


bei uns ist suchmaschinenoptimierung eingebaut

Bei uns im Punkt SEO enthalten:

  • Keyword-Analyse inclusive Analyse von wichtigen Mitbewerbern

  • Aufstellen der Hinweisschilder für Google

  • Beratung zu Texten, Blog, Erweiterungen vor dem SEO-Hintergrund
  • Links zu kostenlosen SEO-Helferlein-Tools

  • Testen der Hinweisschilder

  • Anmelden bei Google

Hier finden Sie schon einmal einige Basis-Informationen zum Thema Webseitenoptimierung:

Basis-Infos Suchmaschinenoptimierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 543.0 KB

Und hier geht es zur Preisübersicht